Schildkröten-Haltung – Grundlagen und Tipps

Schildkröten sind faszinierende Tiere, die es auf der Erde schon weit vor unserer heutigen Zeit gab. Der Wildtierbestand vieler heute noch lebender Arten ist aber leider stark gefährdet und sie sind vom Aussterben bedroht.

Die Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) wird in der EU-Naturschutzrichtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, kurz FFH-Richtlinie) als streng zu schützende Art geführt und bereits seit Mitte der 70er Jahre ist sie im Anhang II des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen (CITES) gelistet. Die EG-Verordnung Nr. 338/97 setzt die Richtlinien um und verbietet u.a. den Handel mit frei aus der Natur entnommenen Tieren. Die aktuelle Fassung ist die EU-Verordnung Nr. 1320/2014. Einige Europäische Landschildkröten-Arten darunter auch die Griechische sind im Anhang A aufgeführt. In Gefangenschaft gezüchtete Tiere aus Anhang A müssen der Behörde gemeldet werden und dürfen nur mit einer entsprechenden Vermarktungsgenehmigung  inklusive Fotodokumentation verkauft werden.

Artgerechte Landschildkröten Haltung und Pflege

Tipps und Informationen für den Einstieg

Testudo hermanni gehört mit zu den beliebtesten Landschildkrötenarten und sie hat ihre Heimat im Europäischen Mittelmeerraum. In Deutschland sind die klimatischen Bedingungen leider etwas anders und nicht optimal. Um diesen tollen Reptilien trotzdem ein möglichst artgerechtes Leben in menschlicher Obhut zu ermöglichen, müssen wir uns bei der Einrichtung des Geheges an den ursprünglichen Habitaten orientieren. Zudem müssen wir uns mit der Lebensweise der Griechischen Landschildkröte mit all ihren Ansprüchen an Umgebung, Futter und Pflege vertraut machen.

Durch ihre gemütliche Art sehen sie sehr genügsam aus und erwecken den Eindruck keine besonderen Ansprüche an die Haltungsbedingungen zu haben. Dem ist aber nicht so und gerade bei unseren klimatischen Bedingungen müssen wir mit entsprechender Technik nachhelfen.

Wir möchten dir hier ein paar Tipps und Informationen für einen guten Start in eine gesunde und möglichst artgerechte Landschildkrötenhaltung geben. In unserer mehrjährigen Haltung, Pflege und Nachzucht der Griechischen Landschildkröte haben wir einige Erfahrungen gemacht, die wir hier mitteilen möchten.

strukturiertes Gehege Griechische Landschildkröte
Eine artgerechte Haltung und Pflege der Griechischen Landschildkröten ist nur in einem gut strukturierten Freigehege möglich.

Landschildkröten sind überwiegend pflanzenfressende, tagaktive Reptilien, die für ein gesundes Leben auf die Sonne angewiesen sind. Auch wenn sie in Gefangenschaft gezüchtet werden, bleiben es immer noch Wildtiere, die auf Dauer nur in einem Freilandgehege möglichst artgerecht gehalten werden können. Unsere Schildkröten halten wir alle ganzjährig (außer während der Winterstarre) draußen. Auch die Nachzuchten werden bereits 1 Tag nach ihrem Schlupf in einem beheizbaren Frühbeet gehalten. Aus eigener Erfahrung lehnen wir eine Haltung der Griechischen Landschildkröten im Zimmerterrarium sowohl ganzjährig als auch in den Übergangszeiten Frühjahr/Herbst ab.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir dir, wie ein gutes Gehege für Landschildkröten aussehen kann und was wir bei der täglichen Pflege beachten müssen:

  • Wie sollte ein Gehege eingerichtet sein?
  • Welche Ausstattung brauchen wir?
  • Warum ist eine Terrarienhaltung absolut ungeeignet?
  • Was fressen Landschildkröten?
  • Warum ist die Winterstarre so wichtig und wie führen wir sie durch?
  • Welche Haltungsfehler werden häufig gemacht?
  • Was können die Folgen falscher Haltung sein?
  • Welche Krankheiten können Schildkröten bekommen und was können wir dagegen tun?

Bei all unseren Anstrengungen die wir für das Wohlergehen unserer Schildkröten unternehmen, sollten wir nie vergessen, dass Schildkröten auch in menschlicher Obhut Wildtiere und keine Kuscheltiere sind.