Griechische Landschildkroete frisst Wildkraeuter

Wichtige Informationen in Kurzform

Um dir einen Überblick verschaffen zu können, woher die Griechische Landschildkröte kommt und welche Bedingungen wir ihr bieten sollten, listen wir die uns am wichtigsten erscheinenden Hinweise und Tipps in Stichpunkten auf:

  • Griechische Landschildkröten sind überwiegend Pflanzenfresser.
  • Für eine gesunde Verdauung und einen funktionierenden Stoffwechsel benötigen sie Sonne und Wärme.
  • Ebenso wichtig ist ein Tag-/Nacht-Temperaturgefälle, was Schildkröten für ein gesundes, natürliches Wachstum benötigen.
  • UV-B Strahlung (z.B. der Sonne) ist zur Bildung von Vitamin D nötig.
  • Schildkröten benötigen Vitamin D3 für ein gesundes Panzer- und Knochengewebe.
  • Schildkröten sind wechselwarme Tiere, d.h. sie können die Wärme nicht selbst erzeugen und nicht regulieren.
  • Junge Landschildkröten leben sehr versteckt und verbringen viel Zeit im Schutz von Pflanzen oder anderen Verstecken; häufig sieht man sie nur vormittags und am späten Nachmittag zum Aufwärmen und Fressen.
  • Landschildkröten werden in einem strukturierten Freilandgehege gehalten. Ein Haltung im Zimmerterrarium ist weder gut noch artgerecht.
  • Griechische Landschildkröten halten eine 3-4 monatige Winterstarre.
  • Griechische Landschildkröten gehören zu den geschützten Tierarten (Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES), Anhang A: von der Ausrottung bedrohte Arten). Sie dürfen nur mit gelber EG-Bescheinigung und dazugehöriger Fotodokumentation verkauft werden. Jeder Schildkrötenhalter muss seine Schildkröten bei der zuständigen Naturschutzbehörde anmelden.

Auf den folgenden Seiten findest du detaillierte Informationen zu: