Buchvorstellung „Der Schildkröten-Gärtner“ von Thorsten Geier

In der Reihe „Ratgeber zur Haltung Europäischer Landschildkröten“ von Thorsten Geier hat Band 2 den Titel „Der Schildkröten-Gärtner – Naturnahe Ernährung Europäischer Landschildkröten“. Wir haben bereits ausführlich über Band 1 aus der Ratgeber-Reihe mit dem Thema „Winterstarre“ berichtet. In Band 2 dreht sich nun alles um die Ernährung von Landschildkröten. Thorsten Geier erklärt, warum die Ernährung eine so wichtige Rolle in der Schildkrötenhaltung spielt. Anschließend gibt er viele Tipps, wie wir das umsetzen können. Wie man dem Buchtitel schon entnehmen kann, bekommen wir auch viele Informationen, um selber im Garten als Gärtner aktiv werden zu können.

Kurzvorstellung

Wir geben dir einen kurzen Einblick in das Buch. Auf ca. 300 Seiten erfährst du viele Details, um deine Landschildkröten möglichst naturnah ernähren zu können.

Zuletzt aktualisiert am 6. November 2019 um 5:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was ist eine naturnahe Ernährung

Zu Beginn erklärt Thorsten Geier die Hintergründe, warum eine naturnahe Ernährung wichtig ist und was lange Zeit in der Landschildkröten-Haltung häufig falsch gemacht wurde. Leider sind manche Verhaltensweisen noch heute bei einigen Haltern anzutreffen. Daher ist das Buch sicherlich auch für so manch „alten Hasen“ noch eine Bereicherung.

Wie der Titel des Buches schon verrät, wird besonders viel Wert auf eine naturnahe Ernährung unserer Pfleglinge gelegt. Anhand von Vergleichen mit den Ursprungshabitaten zeigt Thorsten Geier sehr deutlich, welche Fehler wir bei der Fütterung häufig machen. Dabei gibt er gleichzeitig sehr hilfreiche Tipps, wie wir so manches besser machen können. Sehr wichtig ist, dass wir uns vor Augen halten, welche Vegetation die Schildkröten in ihrer Heimat antreffen. Dies müssen wir im Jahresverlauf auch bei der Fütterung unserer Tiere beachten. In diesem Zusammenhang weist Thorsten Geier deutlich darauf hin, dass zu einer artgerechten Ernährung auch die selbstständige Futteraufnahme gehört. Wir dürfen unseren Schildkröten nicht immer an der selben Stelle einen „Futterhaufen“ anbieten, sondern müssen die Pflanzen im Gehege verteilen. So sind sie gezwungen, sich wie in der Natur auf die Futtersuche zu begeben.

Thorsten Geier weist in seinem Buch immer wieder darauf hin, dass die naturnahe Ernährung optimal ist, wenn wir nicht hinzufüttern, sondern die Schildkröten die im Gehege wachsenden Pflanzen fressen. Das ist sicherlich erst ab einer gewissen Gehegegröße machbar, sollte aber nach Möglichkeit von jedem Schildkrötenhalter angestrebt werden.

Geeignete Futterpflanzen

Im zweiten Teil des Buches stellt Thorsten Geier über 65 geeignete Futterpflanzen vor. Neben zahlreichen Fotos der einzelnen Pflanzen zur einfacheren Bestimmung gibt er Tipps und Hinweise, wie sie für eine artgerechte Fütterung eingesetzt werden können.

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass das Buch primär nicht zur Pflanzenbestimmung geeignet ist. Hierfür gibt es andere Bücher, die sich speziell mit der Bestimmung einzelner Pflanzen auseinandersetzen. Speziell im Bereich der Schildkrötenliteratur sind hier die Bücher von Wolfgang Wegehaupt und Marion Minch empfehlenswert. Beide Bücher sind hilfreich bei der Bestimmung einzelner Pflanzen und sagen dir, welche Pflanzen als Futter gut geeignet sind. Magst du eine noch detailliertere Pflanzenbestimmung vornehmen, ist der Kosmos-Naturführer „Was blüht denn da?“ empfehlenswert.

Was blüht denn da? (Kosmos-Naturführer)
Preis: € 19,99** Zum Shop* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Landschildkröten-Futterpflanzen
Preis: € 14,90** Zum Shop* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 5. November 2019 um 16:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die eigene Pflanzenzucht

Pflanzenzucht im Garten für Landschildkröten

Wie der Titel des Buches schon verrät, gibt Thorsten Geier mit seinem neuesten Buch auch hilfreiche Tipps für die eigene Anzucht geeigneter Futterpflanzen. Diesen Teil des Buches werden wir uns in Selbstversuchen genauer anschauen und später darüber berichten, ob die Tipps bei uns auch funktionieren.

Kurzfazit

Mit dem Buch wirst du nicht zwangsläufig zum perfekten Gärtner, aber Thorsten Geier vermittelt verständlich die Informationen für eine gesunde Ernährung der Landschildkröten und wie wir selber im Garten die Futterpflanzen züchten können. Wer sich beim Sammeln der Wildkräuter etwas schwer tut und vielleicht Angst hat, seinen Schildkröten das falsche anzubieten, bekommt hier einen super Überblick der gängigsten Wildkräuter. Das Buch ist sehr empfehlenswert. Beim Lesen wird sehr deutlich klar, warum wir eine naturnahe Fütterung anstreben sollten und wie wir das am besten umsetzen können.

Weitere empfehlenswerte Bücher des Autors

Der Klassiker von Thorsten Geier ist das Buch „Fester Panzer – weiches Herz“. In unseren Augen gehört das Buch zu jeder Grundausstattung, wenn man sich mit dem Thema Landschildkröten beschäftigt und sich eine eigene Gruppe im Garten halten möchte.

Band 1 aus der Reihe „Ratgeber zur Haltung Europäischer Landschildkröten“ widmet sich ausschließlich dem Thema Winterstarre. Das Buch haben wir bereits ausführlich beschrieben. Hier geht es zu unserer Buchempfehlung zur Winterstarre.